Street Survival Seminar

WANN:     Samstag den 30.04.2016

                12:00  bis  ca.  18:00

 

WO:          Mudo Kwan Sportschule

                 Werner-von-Siemens Str. 1

                 25479 Ellerau

 

KOSTEN:  40,-€

                 Mitglieder Mudo Kwan & Norderstedter SV 30,-€

                 Wiederholer 30,-€

 

FÜR WEN:  Keine Vorkenntnisse nötig! Geeignet für "Jedermann/Jederfrau"!

 

Das Street Survival Seminar stellt die Unterschiede zwischen Gewalt dar. Es unterscheidet zwischen Gewalt die ihren Ursprung in einem sozialen Dominanzritual hat und solcher, die aus krimineller Energie heraus entsteht.

 

Diese Unterscheidung und ihre Merkmale, werden in einem theoretischen Unterricht (Laptop & Beamer) vermittelt. Es werden Möglichkeiten zum frühzeitigen Erkennen aufgezeigt sowie Vermeidungsstrategien um aus dem "Affentanz" auszubrechen. Weiterhin werden Dinge wie Opferauswahl und Vorbereitung einer Tat behandelt.

 

Die praktischen Anteile des Seminars beschäftigen sich mit der Abwehr von Angriffen. Alle Techniken und Taktiken haben nur das Ziel, den Angriff so schnell abzuwehren wie möglich um dem Verteidiger die Flucht zu ermöglichen! Es kommen also keine Kontrolltechniken oder Ähnliches zum Einsatz.

Das Seminar behandelt die Abwehr von diversen Würgeangriffen. Dabei wird sowohl das Würgen im Stand, in der Bewegung als auch im Liegen behandelt. Zusätzlich noch, das Würgen mit Hilfsmitteln wie z.B. einem Seil.

 

Auch hier wird auf komplizierte Techniken verzichtet und es kommen nur grobmotorische Abläufe zum Einsatz, die auch unter Stress noch abrufbar sind.

Ein Teil des Seminars, stellt die S.P.E.A.R. Technik aus dem gleichnamigen System von Tony Blauer vor. Es wird gezeigt, wie ein menschlicher Schutzreflex, der nicht abtrainierbar ist, genutzt werden kann um sich schnell und effektiv zu verteidigen.

 

Dieses kommt besonders bei einem plötzlichen unerwarteten Angriff zum tragen. Mit dem S.P.E.A.R. lernt der Teilnehmer eine hervorragende Technik um schnell zum Konterangriff über zu gehen oder um die ersten zwei Sekunden eines Angriffes (die für das Gehirn zu schnell kommen als das es in der Lage wäre kognitive und trainierte Prozesse abzurufen) zu überstehen, um dann zu bekannten Techniken zu wechseln.

 

Der S.P.E.A.R. schafft sehr gute Möglichkeiten um, angepasst an die Bedrohung, die rechtliche sichere und verhältnismäßige Verteidigung zu wählen!

Als Ergänzung zum S.P.E.A.R. wird das Programm durch das Reality-Based Combatives System ergänzt! Das Ziel ist es dabei, aus einer schlechten Position nach z.B. einem erfolgreichen Überraschungsangriff, die Initiave zurück zu bekommen (erreichen des sog. POD - Point of Dominance). Hier werden Möglichkeiten aufgezeigt, dass eine erfolgreiche Abwehr bereits ein Angriff sein kann! Die gezeigten Techniken stellen dabei eine sehr gute Ergänzung zu anderen Systemen & Stilen dar! Erfahrene Kampfsportler finden hier gute Übergänge um in einem Kampf "zurück zum eigenen Stil" zu kommen!

 

Neulinge erhalten Werkzeuge an die Hand, um einen Angriff abzuwehren und die Handllungsmöglichkeit wieder herzustellen!

Zusätzlich werden noch Taktiken zur Deeskalation, pschologische Tricks zum Verhalten bei einem Raubüberfall und Vermeidungsstrategien behandelt und aufgezeigt.

Member of the PoliceOne Law Enforcement Training Network