Level 3 (spezielle Seminare)

Die Level 3 Seminare des RBPP Systems richten sich primär an den "professionellen Instructor" und behandeln Themen wie Marketing, Moderne Medien, Trainingsgestaltung usw.

 

Ein Seminar aus diesem Level ist allerdings für eine besondere Personengruppe vorgesehen. Aufgrund ihres hohen Stellenwertes, findet diese sich auch erst in der höchsten Ausbildungsstufe des Reality-Based Personal Protection Systems.

 

Das Seminar "Children Survival" biete ich derzeit leider noch nicht an !!!

Es gibt eine Vielzahl von Selbstverteidigungs- kursen für Frauen...viele davon taugen leider nichts. Viele "glänzen" vor allem mit einer riesigen Vielzahl an Techniken... die man am nächsten Tag meist schon wieder vergessen hat. Viele zeigen "tolle" Hebeltechniken um sich aus jeder Gelegenheit zu befreien...die in der Realität aber an den physischen Auswirkungen von Angst scheitern (z.B. Verlust der feinmotorischen Fähigkeiten).

 

 

Viele dieser Kurse gaukeln den Teilnehmerinnen vor, sich "mit Leichtigkeit" gegen einen körperlich überlegenen Gegner wehren zu können...werden aber im Training mit einem "kooperativen Angreifer" geübt der es zulässt, dass die Technik auch funktioniert. Als Folge erhalten die Teilnehmerinnen ein falsches Gefühl der Sicherheit und sind umso wehrloser, wenn sie mit der Realität konfrontiert werden!

 

Women's Survival ist hier anders! Dieser Kurs ist auf zwei Tage (Sa & So) mit je ca. 6 Std. Unterricht ausgelegt. Der Teilnehmerkreis beschränkt sich auf Frauen (als Angreifer fungieren männliche Ausbilder; ein reiner Frauen-Kurs mit weiblichen Trainern mag noch mehr Hemmungen nehmen, stellt aber "falsche Bilder". Ein Mann als Angreifer ist eben etwas völlig anderes als eine Frau!).

Viele Seminare begnügen sich damit. den Teilnehmerinnen einige Techniken zu zeigen (die meist eh zu kompliziert sind um sie am nächsten Tage noch zu wissen...geschweige denn in einer Stress-Situation!)

 

Dabei wird aber oft vergessen, dass man, um einen Konflikt zu überstehen, meist 99% Prävention und nur 1% Konfrontation benötigt!

 

Darum beschränken wir uns in diesem Seminar nicht auf ein paar Techniken!

 

Ein großer Teil des Seminares besteht aus Wissensvermittlung!


Zu den vermittelten Themen

(per Beamer / Multimedia)

gehören z.B.:

 

 

 

  • Was ist eigentlich eine "Vergewaltigung" für den Täter und warum macht er es?
  • Was brauche ich WIRKLICH in einer Selbstverteidigungssituation? Emotionen? Kampftechniken? Aufmerksamkeit? Innere Einstellung?
  • Was ist der größte psychologische Vorteil eines Angreifers?
  • Wo und durch wen werden die meisten Vergewaltigungen verübt?
  • Wie sieht ein "typischer Vergewaltiger" aus?
  • Was genau ist "Angst" und welche Auswirkungen hat sie auf den menschlichen Körper?
  • Was will ein Angreifer von seinem Opfer und was will er auf keinen Fall?
  • Wie nutze ich psychologische Taktiken um die Situation zu kontrollieren?
  • Wie nutze ich körperliche Gegebeneheiten die bei JEDEM MENSCHEN gleich sind, zu meinem Vorteil und warum kann sich kein Mann dagegen wehren?
  • Welche Rolle spielt das männliche Ego in einem Konflikt "Mann gegen Frau"?
  • Wie unterscheidet sich ein Angriff durch einen Mann auf eine Frau im Vergleich zu einem Angriff "Mann gegen Mann"?
  • Welche ACHT HINWEISE braucht eine Frau, um einen wahrscheinlichen Vergewaltiger / Gewalttäter zu erkennen?
  • Wie kann ich mein Auto mit 15€ sicherer machen und so nicht zum Ziel werden?
  • Wie erkenne ich einen Verfolger und was tue ich dann?
  • Wie verhalte ich mich ein einem Fahrstuhl?
  • Was ist "Situational Awareness"?
  • "Fear Management" (Umgang mit und Kontrolle der Angst)
  • uvm.

Was will eine Frau in einem Konflikt mit einem Mann als Angeifer?


 Will sie ihn der Polizei übergeben? Will sie ihm "eine Lehre erteilen"? Will sie ihn zu Boden bringen und dort einen spektakulären Armhebel ansetzen? Wohl kaum!

 

 

Eine Frau will möglichst unverletzt aus der Situation entkommen und eine eventuelle andere Person (z.B. das eigene Kind) so gut schützen wie es geht! Im Idealfall, will sie die Situation bereits im Vorwege umgehen!

 

Diesem Ziel tragen die praktischen Übungen Rechnung! Vielleicht hat alle Vorsicht und Aufmerksamkeit nicht funktioniert...oder der Angreifer wusste genau was und wie er es tun musste um die Frau zu überraschen!

 

 

 

Nun muss "Frau" sich so gut wehren wie sie kann! Und JEDE FRAU kann sich viel besser wehren als sie selbst denkt!!!

 

Hierfür sind keine "wilden Kung Fu Techniken" nötig! Hierfür sind primär grobmotorische Techniken nötig! Denn die Angst, wird leider alle feinmotorischen Fähigkeiten unseres Körpers zerstören! Außerdem sind grobmotorische Bewegungsabläufe für das Gehirn viel einfacher zu erlernen und auch unter Stress ab zu rufen!

Hier lernt jede Teilnehmerin etwas über ihr "Waffenarsenal" und wie sie es richtig benutzt! Das geht von einfachen Schlägen bis hin zu welche Tritte machen Sinn und welche nicht!

 

Sie lernen wie Sie sich aus einigen typischen Angriffen befreien können. Sei dies nun der einfache Griff zum Handgelenk, das Ziehen an den Haaren oder das Würgen mit beiden Händen während Sie am Boden liegen und das gesamte Gewicht des Angreifers auf Ihnen liegt!

 

Fast jede Vergewaltigung findet letzten Endes auf dem Boden bzw. im Liegen statt! Viele Frauen denken, nun ist es zu spät für Gegenwehr. Und genau das ist falsch!

 

Im Gegenteil! Wenn ich genau weiß, was ein Vergewaltiger tun muss um die Tat zu vollziehen (Seine Kleidung entfernen, Kleidung des Opfers entfernen, zwischen die Beine des Opfers kommen, usw.) UND das Opfer dabei noch unter Kontrolle halten will (physisch oder psychisch!), so kann ich mich doch genau darauf vorbereiten und einen "Notfallplan" bereithalten!

 

Hier lernt "Frau" wie sie dieses Ass im Ärmel ausspielt und einen Rollenwechsel vollzieht....aus dem Angreifer wird plötzlich der Verteidiger der nur daran denkt, sich gegen den tasmanischen Teufel vor sich zu schützen!!!!

 

 

Diese Frau absolviert gerade ihren ersten Selbstverteidigungskurs....und bis eben lag der Angreifer (das ist der Herr in rot der gerade nur damit beschäftigt ist sein Gesicht zu schützen) noch auf ihr drauf!!!

Zum Abschluss schulen wir die Teilnehmerinnen noch an einigen improvisierten Waffen aus dem Alltag (vom Regenschirm bis hin zum Zucker!!!) und am Pfefferspray! 

 

Dieses Verteidigungsmittel ist ideal für Frauen geeignet! Wir üben den Umgang, das Bereitmachen und die Benutzung dieser "Waffe" (es werden Trainingsgeräte ohne Wirkstoff benutzt!)

 

Das gesamte Training findet ohne Leistungsdruck und Zwang statt! Wir benutzen viele Übungsszenarios oder stellen Situationen nach. Hier können die Teilnehmerinnen auch jederzeit selbst erlebte Situationen oder Dinge vor denen sie Angst haben ansprechen und wir finden eine ideale Lösung für sie!

 

Alle Teilnehmerinnen erhalten im Anschluss ein Handout mit allen wichtigen Punkten des Seminares zum nachlesen und üben!

 

Im Reality-Based Personal Protection System, wird dieser Unterricht den Instruktoren des Systems erst im Level 3 und damit der höchsten Ausbildungsstufe vermittelt. Damit wird den Besonderheiten für das Training mit Frauen Rechnung getragen und auf die besondere psychische Belastung eines Konfliktes für die Frau eingegangen! 

 

 

 

          Dieses Level 3 Seminar biete ich derzeit leider nicht an!

Member of the PoliceOne Law Enforcement Training Network