Reality-Based Personal Protection

Zum ersten Mal hörte ich von meinem Krav Maga Trainer Marco Behnke etwas von Jim Wagner. Da er auch etwas von ihm in seinen Unterricht einbaute, konnte es ja nicht schlecht sein, war mein Gedanke. Also fragte ich mal Google über Jim Wagner aus.

 

Ein paar Mal im Jahr kommt Jim Wagner nach Deutschland und Unterrichtet in seinem European HQ in Solingen (inzwischen in Köln). Warum gerade Solingen? Nicht gerade die Metropole des Kampfsportes....liegt daran, dass Jim eine Kooperation mit dem Messerhersteller Böker hat und dort auch einige Messer designt hat.

 

Im Internet fand man diverse "Hass-Kampagnen" gegen Jim Wagner....alles sei nur gelogen, seine Geschichten das er die GSG9 und sonstwen ausgebildet hat sind nur erfunden, Bilder gefaket und überhaupt sei er eine Null. DIe Tatsache, dass die Anschuldigungen letzten Endes nur von wenigen Konkurrenten kamen machte dies nicht glaubwürdig. Auch fand ich eine Website von einem CO-Instructor von Jim ("damals") der ihn sehr lobte....laut der Konkurrenz habe dieser Mann gesagt, Jim hätte alles von ihm gestohlen. Ok...er ist Amerikaner und da ist nunmal alles etwas größer. Bei uns heißt der Hausmeister ja inzwischen auch "Facility Manager"...und bei ihm sind Einsätze als Flugsicherheitsbegleiter ("Sky Marshal") eben "Missions". Who cares? Also los....

 

Zunächst wollte ich mal den "Kosten-Nutzen Faktor" testen und buchte nur die ersten beiden Module des Level 1 Instructor Kurses und reiste in das verschlafene Solingen.

Da lernte ich Jim Wagner als einen kompetenten und sehr umgänglichen Trainer kennen. Er verstand es sofort, die Klasse zu fesseln und es war zu keiner Sekunde langweilig!

Man merkte schnell, dass vieles von ihm aus dem Bereich Krav Maga und KAPAP stammen...aber das war eher gut als schlecht. Seine Inhalte mögen teilweise etwas extrem anmuten, sind aber einzigartig!

 

Jim Wagner versteht es, seine militärische und polizeiliche Ausbildung in seine Seminare einzubauen. Praxis und Theorie gehen Hand in Hand. Eben noch lernt man eine Messerabwehr und nun beschäftigt man sich mit dem Abbinden einer schweren Verletzung. Eben noch macht man Kontrolltechniken und lernt dann wie man einen Tatort so behandelt, dass Spuren nicht verwischt werden. Gerade noch mit Schusswaffen hantiert und dann folgt tatkischer Nutzen einer Taschenlampe....

 

Die ersten beiden Tage vergingen wie im Flug und machten Lust auf mehr. Kein Wunder also, dass ich beim nächsten Mal meinen Level 1 Instructor komplettierte!

 

Jim suchte einen deutschen Übersetzer und ich meldete mich. So kam ich in den Genuß von einem engen Draht zu Jim und zu seinen Unterlagen die ich für die Deutschen Teilnehmer übersetzte. Dazu noch einige Videos die ich synchronisierte (findet man bei YouTube). Hier zeigte sich wieder, dass nichts hinter den Anschuldigungen steckte... Fotos kann man faken....aber ein schlechtes Video aus den 80ern das Jim in der Kaserne der heutigen Bundespolizei das Jim bei der GSG9 zeigt....das dürfte schwer zu fälschen sein.

 

Schnellte folgte der komplette Level 2 Instructor. Auch hier lernte ich sehr viel von Jim. Seine Ausbildung ist wirklich "reality-based". Dazu gehören Drills mit Kunstblut an den Händen um Abwehrverletzungen zu simulieren, Airsoft Pistolen und viele Requisiten. Sein Dojo ist komplett schwarz und gab Möglichkeiten zum spielen mit Licht, zur Bemalung der Wände mit Kreide als Tafel und für vieles mehr. Dazu konnte die Böker Manufaktur genutzt werden (Kampf im Fahrstuhl, suchen eines Sprengsatzes, Amok Szenario).

 

Es folgte noch der Zusatzkurs "Knife Expert" und ich hatte das Glück, dass Jim mir einen Nachmittag, nach dem regulären Training, einige Zugriffstechniken in Bus & Bahn zeigte (war ein Wunsch aufgrund meiner beruflichen Tätigkeiten)!

 

Auch Level 3 absolvierte ich und habe damit den höchsten Grad im RBPP System!

 

Ich habe wirklich viel gelernt....auch viele Dinge aus dem Bereich "Business" und Marketing (wird im Level 3 - Professional Instructor unterrichtet)! Vielen Dank Jim!

 

Be a hard target !!!

 

 

Member of the PoliceOne Law Enforcement Training Network