Was bedeutet das RBC - Logo ???

Was bedeutet eigentlich das Logo?

 

Molon Labe

Der (alt)griechische Schriftzug im Inneren bedeutet "molon labe". Übersetzt heißt dies soviel wie "komm und hol' sie Dir!".

 

Mit „molōn labe“ soll König Leonidas I. von Sparta bei der Schlacht bei den Thermopylen auf die Aufforderung Xerxes I. von Persien, die Waffen niederzulegen, geantwortet haben. Dies geht aus dem Bericht Plutarchs hervor. Xerxes, dessen Armee der der Griechen zahlenmäßig weit überlegen war, bot Leonidas und seinen Truppen an, ihre Leben zu verschonen, wenn sie aufgeben und ihre Waffen niederlegten.

 

Die Spartaner gingen auf diese Forderungen jedoch nicht ein, sondern hielten die Stellung gegen die Perser drei Tage lang. Obwohl sie schließlich vernichtend geschlagen wurden, fügten sie der persischen Armee ernsthaften Schaden zu und verzögerten ihren Vormarsch nach Athen wesentlich, was den Griechen einen Vorteil verschaffte. Dadurch konnten die Griechen den Kampf gegen die angreifenden Perser im Endeffekt gewinnen.

An den Thermopylen steht heute ein Denkmal für Leonidas und seine Mitstreiter. Unter der Statue Leonidas’ ist der berühmte Ausspruch „molōn labe“ eingraviert.

 

Der Ausdruck wird verwendet, um die Entschlossenheit deutlich zu machen, nicht kampflos aufzugeben.

 

Das Dreieck

Das Dreieck steht sowohl für eine stabile Position (aus der heraus man kämpft bzw. die man versucht in einem Konflikt zu erreichen) als auch für die "Spitze eines Speeres" und damit für das Angriffskonzept mit dem man versucht, die Initiative zu erlangen und den Gegner seinerseits anzugreifen. Dit Tatsache, dass die Figur aus dem Dreieck heraus kommt, drückt ebenfalls das "nach vorne gehen" aus. Außerdem "sprengt" die Figur den Rahmen. Dies steht für das Improvisieren und das Denken außerhalb der Grenzen ("out-of-the-box"). Dies symbolisiert die Tatsache, dass der Angreifer den Verlauf des Kampfes bestimmt und ich mich diesem anpassen muss bzw. Lösungen zu finden, die sich außerhalb von den klassischen (choreographierten) Vorgaben anderer Systeme und Stile befinden.

 

Die Figur

Die offene Hand steht sowohl für eine defensive Grundhaltung als auch für die Grundstellung des Systems ("the fence") aus der sich viele Konterangriffe oder Take-Downs ergeben bzw. erzwingen lassen. Der angedeutete Ellenbogenstoß steht für das Konzept des "Branching"; also dem fließenden Wechsel von einer Technik in eine andere.

 

Reality-Based Combatives

"Reality-Based" Systeme basieren auf möglichst effektiven Techniken die sich auch realistisch in einem echten Konflikt umsetzen bzw. abrufen lassen. Dies gilt auch für möglichst realistische Trainingsmethoden.

 

"Combatives" ist ein militärischer Ausdruck für den (unbewaffneten) Nahkampf. Dies ist in der Vergangenheit zu einem Schlagwort im Bereich der Selbstverteidigung geworden und soll eine klare Abgrenzung zu "traditionellen" Martial Arts zeigen und beinhaltet auch eine "taktische Variante". Hier sei ein Zitat von Kelly McCann genannt um dies zu verdeutlichen:

 

Martial Arts is something you do with somebody....combatives is something you do to somebody!"

 

Ein weiteres passendes Zitat dazu (ebenfalls von Kelly McCann): Wenn "Combatives" zu kompliziert werden, dann sind sie "Martial Arts"!

 

Ein Beispiel hierfür sei der Kampf mit dem Stock. Während man bei den Martial Arts neben den Schlag- und Blocktechniken noch viele "tolle" Hebeltechniken oder exotische Methoden jemanden zu Boden zu bringen findet, beschränken sich "Combatives" hier nur auf das was in der Realität mit einem unkooperativen Gegenüber auch wirklich funktioniert...und das sind meist nur Schlag- und Blocktechniken, minimale Hebeltechniken aber auch taktisches Verhalten wenn z.B. ein Teleskopschlagstock nach einem Schlag ungewollt wieder zusammenfährt oder der Schutz der Waffe im Holster vor fremden Zugriff.

 

Der Künstler

Erstellt wurde das Logo (nach einigen Vorgaben von mir) von Sören Meding, den ich nur jedem Interessierten wärmstens empfehlen kann!  Hier einige Eindrücke von ihm:  http://www.meding.blogspot.de/

Member of the PoliceOne Law Enforcement Training Network