Ablauf eines RBPP - Seminars

Im Allgemeinen dauert ein Seminar 6 - 8 Stunden (abhängig von der Anzahl der Teilnehmer, deren Kenntnisstand und evtl. bestimmter Wünsche).

 

Da RealityBased - Nord keine eigenen Räumlichkeiten hat, variiert der Preis durch die jeweiligen Kosten die bei der Anmietung entstehen. Außerdem hängt der Preis davon ab, ob ich das Seminar selbst veranstalte oder z.B. der Inhaber einer Kampfsportschule als (Mit)Veranstalter fungiert. 

 

Zu den Seminaren von mir kommt "jedermann". Also vom erfahrenen Kampfsportler über die Mutter zweier Kinder, den Büroangestellten bis hin zum Sicherheitsdienstleister oder Behördenangehörigen. 

 

Die Teilnehmerzahl für jedes Seminar ist begrenzt (bei kleineren Räumlichkeiten entsprechend weniger)! So wird sichergestellt, dass ein sinnvoller Trainingsablauf unter methodischen und didaktischen Gesichtspunkten möglich ist, sowie alle Teilnehmer phasenweise auch individuell betreut werden können!

 

Es findet ein Aufwärm- und Dehnungsprogramm statt um die Verletzungsgefahr zu minimieren. Es werden keine unzähligen Kräftigungsübungen "zelebriert"! Eine solche Übung hat nur eine (Langzeit)Wirkung, wenn sie regelmäßig gemacht wird. In einem einzelnen Seminar bringt sie darum nichts!

 

Die Pausen bestimmen die Teilnehmer selbst! Jedes Seminar ist aber so aufgebaut, dass anstrengende Übungsabschnitte immer wieder durch theoretische Teile unterbrochen werden. Diese theoretischen Unterrichtsphasen sind lang genug, dass etwas getrunken oder gegessen werden kann.

 

Sie trainieren in Ihrer eigenen Intensität! Niemand wird Sie wegen Ihrer Leistung oder wegen Ihres Trainingsstils auslachen sondern wir helfen uns gegenseitig um eine möglichst effektive Selbstverteidigung zu erlernen!

 

In einem meiner Seminare werden Sie nicht nur die Praxis erlernen! Sie erhalten rechtliche, psychologische und taktische Grundlagen um ihre Handlungssicherheit zu erhöhen die Sie so in anderen Schulen oder Selbstverteidigungskursen wohl noch nie gehört haben! Diese werden per Beamer und Laptop vermittelt.

 

Das Training findet in "stabiler Straßenkleidung" (bzw. Einsatzkleidung für Angehörige von Behörden & Militär) statt. Was nützt es, wenn ich eine Technik in meinem Sportanzug perfektioniert habe, sie aber mit einer Jeans plötzlich nicht mehr ausführen kann? Die "Schuhwahl" hängt von den jeweiligen Räumlichkeiten ab (Barfuß, spezielle Mattenschuhe, Hallenschuhe oder Straßenschuhe).

 

Ein Selbstverteidigungsseminar ist kein Volkshochschulkurs für angstfreies Töpfern! Es kann und wird anstrengende und auch schmerzhafte Elemente geben! Je nach Trainingsintensität kommt es zu blauen Flecken oder Ähnlichem. Teilnehmen sollte also nur der, der körperlich fit ist (evtl. vorher seinen Arzt konsultieren) und sich nicht davor scheut, auch mal eine schmerzhafte Technik auszuführen. Das Verletzungsrisiko wird so gering gehalten wie möglich - auszuschließen ist es aber niemals.

 

Jeder Teilnehmer erhält nach dem Seminar ein entsprechendes Zertifikat (für sich oder seine Personalakte).

 

Während des Seminars werden evtl. Bilder gemacht die später vielleicht auf dieser Homepage erscheinen! Jeder Teilnehmer kann natürlich alle Bilder die er möchte zugeschickt bekommen (Email). Während des Seminars werden die Personen die nicht zu erkennen sein wollen (sei es aus persönlichen oder dienstlichen Gründen) besonders markiert und dann später unkenntlich gemacht!



Erlebnisbericht KNIFE SURVIVAL
Als Beispiel finden Sie hier einen Erlebnisbericht von einem Knife Survival Seminar. Sie werden feststellen, dass ein RBPP - Seminar sich doch erheblich von anderen "08/15 Seminaren" unterscheidet!
Bericht 24.09.11.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]
Member of the PoliceOne Law Enforcement Training Network